Kunst in der Lesezone

Mit ihren Arbeiten erstellt Judith Saupper Versuchsanordnungen, die unter anderem Heimatgefühle hinterfragen oder das Erfahren und Empfinden von Städten reflektieren.

Die Werkserien von Lorenz Estermann bestehen vielfach aus Architekturmodellen, die er installationsartig im Raum positioniert wie auch Arbeit auf Papier, collagiert und übermalt.

Norbert Pümpel thematisiert komplexe naturwissenschaftliche und philosophische Fragestellungen in vielschichtigen Bildwerken.

Im Rahmen der Serie »Kunst in der Lesezone« präsentiert Claudia Larcher zwei Werke: den Vorhang "Mies" und ein Foto aus der Serie "Urban Landscapes".

Die Arbeit »Venezia I-XLVII« von Künstlerin Nives Widauer basiert auf einer Mappe von Heliogravuren aus dem Jahr 1850 mit Abbildungen der Paläste Venedigs.