on Tour

Weiter zur mobilen Version von: on Tour
Übersichtskarte ausblenden
17 Bauwerke gefunden:
01

Feuerwehrhaus Sulzberg-Thal

Hagen 178, 6934 Sulzberg, A
Planer|in: Dietrich | Untertrifaller (2008-2011) BauherrIn: Gemeinde Sulzberg

Ein bescheidener Zweckbau in Holzschalung mit entscheidendem Mehrwert für den Ortsteil Thal: Die Fahrzeughalle öffnet sich über die komplett verglaste Fassade zum Gasthaus Krone und schafft damit einen eigenständigen Platz im Dorfgefüge.

© Bruno Klomfar
02

Volksschule Doren

Kirchdorf 2, 6933 Doren, A
Planer|in: Cukrowicz Nachbaur Architekten (2001-2003) BauherrIn: Gemeinde Doren Zugänglichkeit: Schulgebäude können ohne Voranmeldung und ausdrückliche Genehmigung der Direktion nur von außen besichtigt werden. Bitte den ungestörten Betrieb der Bildungseinrichtung wahren.

Inmitten des Dorfgefüges von Kirche, Pfarrhof und Gemeindeamt steht auf einem steil abfallenden Baugrund die Volksschule, ein fünfgeschossiger Kubus aus tragendem Sichtbeton und im Inneren unbehandelte Weißtanne.

© Hanspeter Schiess
03

Neue Mittelschule Doren

Kirchdorf 200, 6933 Doren, A
Planer|in: Fink Thurnher (2009-2012) BauherrIn: Gemeinde Doren Zugänglichkeit: Schulgebäude können ohne Voranmeldung und ausdrückliche Genehmigung der Direktion nur von außen besichtigt werden. Bitte den ungestörten Betrieb der Bildungseinrichtung wahren.

Mit wenigen gezielten Engriffen wurden die klassischen Ganggrundrisse (Originalbau 1960er Jahre, Architekt Jakob Albrecht) in eine zeitgemäße Schule mit offenen Lernlandschaften verwandelt. Durch die thermische Sanierung wurden die gestaffelten Baukörper noch plastischer herausgearbeitet

© Robert Fessler
04

Juppenwerkstatt in Riefensberg

Dorf 52, 6943 Riefensberg, A
Planer|in: Gerhard Gruber (2001-2003) BauherrIn: Gemeinde Riefensberg Zugänglichkeit: Anfang Mai bis Ende Oktober
Di 10.00 bis 12.00 Uhr
Fr 10.00 bis 12.00 Uhr und 14.00 bis 16.00 Uhr
Erreichbarkeit: www.juppenwerkstatt.at
T +43 5513 8356-15

Der Juppe, eine Bregenzerwälder Frauentracht, ist dieses Museum gewidmet. Färberei, Appreturküche, Glätt- und Fältelraum sind im ehemaligen Stall und Heustock untergebracht. Die Holzschindelfassade im Norden wurde durch großflächige Glaschindeln ersetzt.

05

Gasthof Krone Hittisau

Am Platz 185, 6952 Hittisau, A
Planer|in: Bernardo Bader (2006-2007) BauherrIn: Gasthof Krone Erreichbarkeit: Öffnungszeiten Restaurant:
Fr bis Di 09:00 bis 14:00 Uhr und 17:30 bis 24:00 Uhr
Tel +43 5513 6201
gasthof@krone-hittisau.at
www.krone-hittisau.at

Der traditionsreiche Gasthof am Platz kennt und nutzt die Stärken, Qualitäten und Ressourcen der Region. Der historische Bestand wurde mit Verantwortung gegenüber der Tradition modernisiert.

© Adolf Bereuter
06

Frauenmuseum Hittisau

Platz 501, 6952 Hittisau, A
Planer|in: Cukrowicz Nachbaur Architekten, Siegfried Wäger (1998-2000) BauherrIn: Gemeinde Hittisau Zugänglichkeit: Öffnungszeiten:
Mi 14:00 bis 17:00 Uhr
Do bis So 10:00 bis 17:00 Uhr
Erreichbarkeit: www.frauenmuseum.at
T +43 5513 620930

Während sich die Feuerwehr als Massivbau in das ansteigende Gelände hineinschiebt, öffnet sich der Holzquader des Museumsteils über eine große Glasfront zum Dorfzentrum.

07

Bregenzerwälder Käsekeller

Zeihenbühel 423, 6951 Lingenau, A
Planer|in: Oskar Leo Kaufmann (2002-2003) BauherrIn: Bregenzerwälder Käsekeller GmbH Zugänglichkeit: Öffnungszeiten:
Mo bis Fr 10:00 bis 18:00 Uhr
Sa 09:00 bis 17:00 Uhr
Erreichbarkeit: T +43 5513 42870
gf@kaesekeller.at
www.kaesekeller.at

Der sachliche Sichtbetonbau des Käsekellers bekommt mit den Fassadenlöchern eine augenzwinkernde Referenz auf das Produkt, um das es hier geht. Im Innern bietet eine Glasscheibe zwischen Besuchs- und Produktionsraum freie Sicht auf den Reifungsprozess des Käses.

© Adolf Bereuter
08

Bauernhof be-greifen

Bruggan 1025, 6863 Egg, A
Planer|in: Fab-02 Architektur (2009-2011) BauherrIn: Metzler Käse Molke GmbH Zugänglichkeit: Öffnungszeiten Hofladen:
Mo bis Fr 8.00 bis 12.00 Uhr
und 13.30 bis 18.00 Uhr
Sa 8.00 bis 12.00 Uhr
Erreichbarkeit: www.molkeprodukte.com
T + 43 5512 3044

Das Ensemble des alten Bauernhauses mit Stall, Wohnhaus und einem Gebäude für Molkeverarbeitung, Verköstigung und Verwaltung wurde erweitert. Im vorderen Gebäude befinden sich Hofladen, Sennerei und Reifekeller. Dahinter der moderne Stall mit Sichtbetonwänden und Glasflächen Richtung Süden.

© Christoph Ganahl
09

Angelika Kauffmann Museum

Brand 34, 6867 Schwarzenberg, A
Planer|in: Dietrich | Untertrifaller (2005-2007) BauherrIn: Gemeinde Schwarzenberg Erreichbarkeit: T +43 5512 26455
www.angelika-kauffmann.com

Das gemeinsame Foyer verbindet das Schwarzenberger Heimatmuseum mit der Ausstellungshalle für die Künstlerin Angelika Kaumann (1741-1897). Der Charakter des ursprünglich bäuerlichen Althauses (1556) wird bewahrt und mit modernen Anforderungen an Museumsbau vereint.

© Bruno Klomfar
10

Sicherheitszentrum Bezau

Platz 375, 6870 Bezau, A
Planer|in: Hermann Kaufmann, Querformat, Ralph Broger (2012-2014) BauherrIn: Gemeinde Bezau

Das Bezauer Sicherheitszentrum in direkter Nähe zu Gemeindeamt und Bezirksgericht vereint Feuerwehr, Bergrettung, Polizei und Wasserrettung in einem Gebäude. Der zum Dorfzentrum orientierte Vorplatz mit freistehendem Schlauchturm wird zu Übungszwecken, aber auch für Veranstaltungen und Feste genutzt.

© Norman Radon
11

Hotel Schwanen Bizau

Kirchdorf 77, 6874 Bizau, A
Planer|in: Hermann Kaufmann (2009) BauherrIn: Antonia & Wolfgang Moosbrugger Erreichbarkeit: T +43 5514 2133
www.biohotel-schwanen.com

Der traditionelle Landgasthof wurde in ein schlichtes, modernes Hotel verwandelt, ohne sich an Klischees von rustikal-alpinen Tourismusbauten anzulehnen.

© Adolf Bereuter
12

Kindergarten Bizau

Kirchdorf 371, 6874 Bizau, A
Planer|in: Bernardo Bader (2008-2009) BauherrIn: Gemeinde Bizau Zugänglichkeit: Kindergärten können ohne Voranmeldung und ausdrückliche Genehmigung der Leitung nur von außen besichtigt werden. Bitte den ungestörten Betrieb der Einrichtung wahren.

Ein Kinderhaus aus Holz, das sich maßstäblich in die dörfliche Struktur fügt. Sorgfältige Details und der beeindruckende Bewegungsraum im Obergeschoß sind offensichtliche Qualitäten, weitere liegen in der ökologischen und energietechnischen Konzeption des Hauses.

© Adolf Bereuter
13

Franz Michael Feldermuseum

Unterdorf 2b, 6886 Schoppernau, A
Planer|in: Matthias Hein (2002-2003) BauherrIn: GIG Schoppernau Zugänglichkeit: Öffnungszeiten:
Mo 16:00 bis 18:00 Uhr
Do 09:00 bis 11:00 Uhr
Fr 17:00 bis 19:00 Uhr
So 09:30 bis 11:30 Uhr

Im Kultur- und Geschäftshaus Schoppernau werden Bank, Tourismusbüro, Friseur, Dorfmusik, Bücherei und Museum vereint. Unbehandelte Weißtanne, durchlaufender Asphaltboden und raumhohe Verglasungen sind die Attribute des neuen Baukörpers.

© Robert Fessler
14

Metzgerstüble

Platz 481, 6881 Mellau, A
Planer|in: Bernardo Bader (2008) BauherrIn: Norman Zünd OEG Zugänglichkeit: Öffnungszeiten:
Täglich 10.00 bis 02.00 Uhr
Mi Ruhetag

Die seit den 1970er Jahren an gleicher Stelle bestehende Grillstube wurde vom Hochwasser im Sommer 2005 schwer beschädigt und musste in Folge abgebrochen werden. Über der neuen Hochwasserverbauung aus groben Bruchsteinen entstand ein ruhiger Baukörper mit filigraner Täfelung. Ein zehn Meter langes Sitzfenster bietet Aussicht auf Dorf und Flusslandschaft.

© Adolf Bereuter
15

Werkraum Haus

Hof 800, 6866 Andelsbuch, A
Planer|in: Peter Zumthor (2008-2013) BauherrIn: Werkraum Bregenzerwald Zugänglichkeit: Öffnungszeiten
Di bis Sa 10:00 bis 18:00 Uhr
www.werkraum.at

Ein Haus für das Handwerk – Versammlungsort, Festraum, Vitrine und noch mehr. Ein großes Dach, gehalten von vierzehn Holz-Pendelstützen und ausgesteift von drei schwarz eingefärbten Betonkuben.

© Florian Holzherr
16

Wälder Versicherung

Hof 780, 6866 Andelsbuch, A
Planer|in: Jürgen Haller, Peter Plattner (2012-2013) BauherrIn: Wälder Versicherung VaG Erreichbarkeit: www.waelderversicherung.at
zentrale@dwaelder.at
T +43 5512 2386 0

Mit seiner einfachen und kompakten Form geht der viergeschoßige Holzbau mit Satteldach sensibel auf den städtebaulichen Kontext ein. Gleichzeitig behauptet sich das stattliche Gebäude im Umfeld klein- und großmaßstäblicher Bauten öffentlicher und privater Nutzung.

© Albrecht Imanuel Schnabel
17

Jöslar

Hof 139, 6866 Andelsbuch, A
Planer|in: firm Architekten (2013) BauherrIn: Jöslar GmbH Zugänglichkeit: Di bis Do 16:00 bis 01:30 Uhr
Fr und Sa 08:30 bis 12:00 Uhr und 16:00 bis 01:30 Uhr
Erreichbarkeit: www.jöslar.at
T +43 5512 2312

Der "Jöslar" im Ortskern von Andelsbuch ist eine Bregenzerwälder Wirtshauslegende. Nach dem Ableben des langjährigen Wirten wurde das Lokal neu verpachtet. Nicht nur der Name wurde vom neuen Betreiber beibehalten: Das Gebäude wurde für zeitgemäße Anforderungen adaptiert und saniert ohne die bestehenden Qualitäten aufzugeben.

© Christian Feldkircher